Aktuell

UND VERANSTALTUNGEN


Zertifizierung ist das Ergebnis erfolgreicher Teamarbeit. Chefarzt Dr. Florin Laubenthal (Mitte) freut sich mit seinem gesamten Team über diese Anerkennung. Foto: Andreas Köhring

Zertifizierung für „Spezielle Rhythmologie“ am EKO.

Klinik für Kardiologie und Angiologie wird ausgezeichnet zur Behandlung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen. Der Klinik für Kardiologie und Angiologie am Evangelischen Krankenaus Oberhausen (EKO.) um Chefarzt Dr. Florin Laubenthal wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und Angiologie (DGK) die Anerkennung der Zusatzqualifikation „Spezielle Rhythmologie – Teil B – Aktive Herzrhythmusimplantate“ zugesprochen. Hier werden besondere Fachkenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren sowie der hohe Qualitätsstandard des Zentrums anerkannt. „Dies ist eine besondere Auszeichnung für unsere Klinik und unser Team“, freut sich Dr. Laubenthal. „Neun Krankenhäuser in NRW haben bisher die Zusatzqualifikation Aktive Herzrhythmusimplantate erhalten.“

Aktive Herzrhythmusimplantate sind dauerhaft unter die Haut eingesetzte elektronische Geräte, die zur Behandlung aber auch zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen eingesetzt werden. Ein Herzschrittmacher stimuliert ein zu langsam schlagendes Herz, um eine normale Herzfrequenz zu erhalten. Defibrillatoren überprüfen darüber hinaus in Echtzeit jeden Herzschlag auf seine Richtigkeit. Bei gefährlichen Rhythmusstörungen greift der Defibrillator selbständig ein und beendet diese durch einen elektrischen Impuls.


Stadtteilfest 2016 (Foto: Jürgen Schnug)

Am 18. Juni 2016 fand das 20. Stadtteilfest Oberhausen-Ost statt.

Um die Veranstaltung rückblickend zu bewerten und um erste Termin-Überlegungen für das Stadtteilfest 2017 anzustellen, findet ein Nachtreffen statt. Der Temin wird in Kürze hier mitgeteilt.


Die KnappenInitiative gratuliert!

Vor zehn Jahren hat Herr Bahman Ansari die Falkensteinapotheke übernommen. Zu diesem Jubiläum gratulierte der Vorstand der Werbegemeinschaft dem langjährigen und engagierten Mitglied der KnappenInitiative herzlich und überreichte als kleines Dankeschön einen Blumenstrauß. Foto: v.l. Dorothea Tomec, Kassiererin der Werbegemeinschaft, Bahman Ansari und Hannes Schlaghecke, 2. Vorsitzender (Foto: Jürgen Schnug)


Förderprogramm der Volksbank unterstützt die Arbeit von elf Vereinen in Oberhausen

Das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr vergibt zum dritten Mal Spenden an gemeinnützige Vereine und Organisationen in Oberhausen. Gespendet werden insgesamt 46.000 Euro, davon 11.500 Euro für die Vereinsarbeit in Oberhausen. Unter dem Motto „Gemeinsam erreichen WIR mehr!“ forderte die Genossenschaftsbank wieder Vereine und Institutionen auf, ihre Spendenanträge online unter www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de zu hinterlegen. Die Förderanträge wurden von März bis September 2015 über das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr eingereicht. Im Rahmen einer großen Spendenübergabe in der Lebenshilfe Werkstatt am Montag, den 7. Dezember überreichten Thomas Diederichs, Sprecher des Vorstandes, und Heinz-Rainer Nöhles, Vorsitzender des Aufsichtsrates, die Spenden an alle Empfänger aus Oberhausen.  


„46047 und drumherum“

"46047 und drumherum" ist die Aktion, bei der sich im gesamten Mai zahlreiche Mitgliedsbetriebe der KnappenInitiative präsentierten, Sie zu Beratungstagen, zu einem Tag der offenen Tür oder zu Rabatt-Aktionen eingeladen hatten. Wir wollten Ihnen damit zeigen, welches Angebot, welche Kompetenz und welcher Service direkt vor Ihrer Haustüre zu finden ist. 
 
Foto oben: Kurz vor einem Pressegespräch präsentierte der Vorstand der Werbegemeinschaft die Aktionsziffern am Bürgerzentrum Alte Heid. v.l.: Jürgen Schnug, Dorothee Radtke, Jörg Platzek, Jürgen Kaczmarek, Dorothea Tomec, Thomas Böhne, Hannes Schlaghecke und Bolle Höppner (Foto: Vorholt).
 

Weitere Veranstaltungen in Oberhausen-Ost

siehe auch aktuelle Ausgabe des Stadtteilmagazins knappn

 

Bunkermuseum Oberhausen Ausstellung "Heimatfront" - mittwochs und sonntags, 14 bis 18 Uhr, ehemaliger Knappenbunker, jetzt Bürgerzentrum Alte Heid, Infos unter www.bunkermuseum-oberhausen.de - siehe dort auch Termine für offene Führungen (monatlich) - Achtung: SOMMERPAUSE bis zum 3.9.2016!!!